Graupner Mini SB13 Nurflügel

Graupner Mini SB13 – Nase richten – Teil 2

Weiter geht`s. Die Lufthutzen habe ich mit Polyester Spachtel grob verschlossen. Danach einen Styrodurklotz mit 5min Epoxy an den Rumpf geklebt. Nun gilt es zu schneiden und zu schleifen, mit Augenmaß. Sieht ganz gut aus wie ich finde.

Da man alleine mit der Styrodurnase nicht Fliegen kann, sie ist einfach zu weich, muss mit Gfk verstärkt werden. Dazu habe ich 1-1,5mm von den ursprünglichen Maßen abgeschliffen. Hier wird nun mit 50g Gewebestücken rundum laminiert. Anschließend die Nase mit Tape komprimiert und das Paket auf die Heizung gelegt. Das Ergebnis wird nochmals gespachtelt und geschliffen. Jetzt ist die Nase bulletproof. 🙂

In der Zwischenzeit habe ich die hintere Steckung erneuert und das gebrochene Winglet geklebt. Die Ruderanlenkungen sind mit 2mm Gewindestangen und CfK Rohr Verstärkungen neu erstellt. Hier flattert nichts mehr! Keine Bilder dazu.

Als nächster Schritt ist die Haubenmechanik und der RC Ausbau an der Reihe. Ja, Lackieren auch noch (Silber). Vor meinem Urlaub bekomme ich das aber nicht mehr hin. Ist was für Januar 2011…